RHODOS

Seit einigen Jahren unterstützen wir, zusammen mit verschiedenen Tierfreunden der Rhodos-Hunde, die von einer deutschen Tierschützerin privat geführte Auffangstation für Hunde und Katzen in Gennadi auf Rhodos. Wie in den meisten südlichen Ländern leben auch hier viele Tiere als Straßenhunde, vermehren sich zahllos, streunen und ernähren sich von Abfall. Viele Touristen kümmern sich um die Tiere. Aber wenn im Oktober die Urlaubssaison vorbei ist, bleiben die Tiere auf der  Strecke, verhungern, verwahrlosen, weil sich niemand mehr um sie kümmert – sie sind praktisch zum Tode verurteilt.

Die Tierschützerin, die mittlerweile über 70 Jahre alt ist, hat sich zur Aufgabe gemacht, die herrenlosen Tiere aufzunehmen, sie ärztlich versorgen, impfen und kastrieren zu lassen, damit eine weitere unkontrollierte Vermehrung vermieden werden kann. In ihrem Haus bietet sie kranken Tieren und hilflosen Welpen ein Zuhause und päppelt sie auf. Die Anderen finden Platz in einer abseits gelegenen Auffangstation, die mit primitivsten Mitteln errichtet wurde und durch das Sammeln von Spenden  nach und nach  ausgebaut wurde. Mittlerweile betreut ein deutscher Arzt das Projekt und unterstützt den Hüttenbau und die Parasitenbekämpfung. Unterstützer hier sind weiterhin die Rhodos-Hunde.de und die Hundefreunde-Rhodos.de

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Die grünen Tatzen e. V.

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.